Badekappenpflicht

In den früheren Jahren gab es in den Schwimmbädern durchaus eine Badekappenpflicht. Diese galt aber meistens nur für Frauen, daher sieht man auf alten Bildern aus Schwimmbädern auch meistens nur Frauen die eine Badekappe trugen.

Der Grund damals war dass die Frauen so lange Haare haben und damit diese nicht ins Wasser gelangen und eventuell andere Besucher ärgern mussten Frauen eine Badekappe tragen.
Dagegegen haben die Frauen sehr lange gekämpft und mittlerweile gibt es in Deutschland eigentlich kein Schwimm- oder Hallenbad mehr in dem eine Pflicht besteht eine Badekappe zu tragen.

Warum auch? Die Badekappenpflicht war eher einseitig und Männer mussten keine Badekappe tragen obwohl die meisten Männer am ganzen Körper behaart sind – manche stärker, manche schwächer.

Falls also die Angst besteht dass es immer noch eine Badekappenpflicht gibt, der sei entwarnt. Die Wahrscheinlichkeit ist gleich Null.

Mittlerweile wird die Badekappe eher aus eigenem Interesse eingesetzt. Beispielsweise wenn man im Hallenbad einige Bahnen schwimmt. Mit einer Kappe kann man so seine Haare sehr gut vor dem sehr chlorhaltigem Wasser schützen.
Desweiteren tragen immer mehr Leute selbst eine Badekappe da dies einfach sehr viel hygenischer ist.